Die Göppinger Hütte hat einen Logenplatz in den Vorarlberger Bergen:

Auf dem Gamsboden, einem einzigartigen Hochplateau zwischen dem oberen Lechtal und dem Großen Walsertal, liegt sie majestätisch auf 2.245 m Höhe – weit weg von allem. Gut essen, gut schlafen, eine gute Zeit haben in einer einzigartigen Umgebung – ein Bergerlebnis wie früher, fernab von Lärm, Hektik und Massentourismus.

Die Göppinger Hütte ist mehr als hundert Jahre alt. Im Jahr 1913 wurde unter schwersten Bedingungen eine Schutzhütte auf diesem einzigartigen Platz erbaut, oberhalb von Zug, einem kleinen Ort, der zu Lech am Arlberg gehört. 

Die Göppinger Hütte ist die einzige Alpenvereinshütte in Lech. Eigentümer der Göppinger Hütte ist der Deutsche Alpenverein (DAV), Sektion Hohenstaufen-Göppingen. 

Mehr als fünfzig Jahre nach der Gründung, 1969, wurde das Gebäude erstmals erweitert. 2007 wurde die Göppinger Hütte nochmals erweitert und technisch auf den neuesten Stand gebracht und die Fassade mit Schindeln verschönert. 

Die Hütte ist über keinen Fahrweg erreichbar. Frische Zutaten für Essen und Gebrauchswaren kommen über eine 2,5 Kilometer lange Materialseilbahn an, die bis zu hundert Meter über dem Boden schwebt und bis zu 250 Kilogramm tragen kann. Es gibt hier oben weder eine Leitung für Wasser, noch für Strom oder Telefon. Elektrizität wird aus Solarzellen gewonnen und in Batterien gespeist. Wenn es nicht ausreicht, springt ein Diesel-Aggregat an. Ein Behälter sammelt Regen und Schnee, der von der Sonne zum Schmelzen gebracht wurde. Durch moderne UV-Technik wird das Wasser keimfrei gemacht, dennoch sollte es nur zum Waschen verwendet werden. Da es auch keinen Anschluss an das Kanalnetz gibt, übernimmt ein System aus Trockentoilette, Trockenkompostierung und Kläranlage samt Pflanzenbeet die Arbeit der Abwasserreinigung.

Die Ausstattung der Göppinger Hütte:
-> ca. 35 Zimmerplätze
-> 40 Lagerplätze
-> 12 Lagerplätze im Winterraum
-> 1 Hundezimmer im Winterraum für 2 Personen
 
-> zwei Gaststuben für maximal 85 Personen (20 bzw. 65 Personen)
-> Terrasse für 70 Personen
-> Selbstversorgerraum für Alpenvereinsmitglieder

Die Göppinger Hütte ist der ideale Ausgangspunkt für eine längere Wandertour - für Bergfreunde, die von Hütte zu Hütte wandern. Die nächstgelegenen Schutzhütten sind: Biberacher Hütte, Freiburger Hütte, Ravensburger Hütte, Stuttgarter Hütte. 

Die Göppinger Hütte ist nur im Sommer geöffnet (von Mitte Juni bis Ende September/Anfang Oktober)
Hinweis: Wenn die Hütte nicht geöffnet ist, steht der Winterraum offen.